Agility-Anfängerkurs mit Fun-Turnier abgeschlossen

 

Als die Verantwortlichen beim Schäferhundeverein Frontenhausen im Frühjahr mit den Kauf der Gerätschaften den Startschuss für die Einführung der neuen Sparte „Agility“ gaben, konnte man noch nicht ahnen, welchen großen Zuspruch der erstmalig angebotene Agility-Anfängerkurs findet. Am Sonntag wurde nun der Kurs mit einem Fun-Turnier abgeschlossen.

Dabei mussten alle Teilnehmer mit ihren vierbeinigen Freund im Team einen sog. „A-Lauf“, bei dem es außer einfachen Sprunghürden auch Kontaktzonengeräte wie Laufsteg, Wippe oder A-Wand gibt, sowie das sog. „Jumping“, bei dem die Kontaktzonengeräte fehlen und die üblichen Geräte wie Tunnel, Weitsprung, Reifen, Mauer, Stofftunnel und Slalom zum Einsatz kommen, in vorgegebener Reihenfolge schnellstmöglich und fehlerfrei bewältigen. Dabei wurden durchwegs sehr gute Leistungen gezeigt. Bei der abschließenden Siegerehrung bedankte sich der Vorsitzende Karl Kreutner bei allen Teilnehmern für das entgegenbrachte Vertrauen sowie bei den beiden Ausbildern Claudia Franz und Norbert Theiss für ihre engagierte Arbeit.

 

Volles Haus beim 1. Agility-Anfängerkurs in Frontenhausen.

Seit drei Wochen hat der Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Frontenhausen die Sparte Agility in sein Ausbildungsangebot mit aufgenommen.

Am 1. Juni startete gleich der erste Anfängerkurs mit 20 Teilnehmer. Aufgrund der großen Resonanz entschloss man sich 2 Gruppen zu bilden. Beide Kurse sind ausgebucht.

Agility ist Spaß und Sport für Vier- und Zweibeiner zugleich. Im Team mit seinem Hund gilt es, fehlerfrei und so schnell wie möglich einen Parcours mit diversen Hindernissen wie zum Beispiel Hürden, Laufsteg, Tunnel, Schrägwand und weiteren Geräten zu bewältigen. Natürlich müssen Frauchen oder Herrchen nicht über Hürden springen oder durch Tunnel kriechen. Aber den Hund dazu motivieren – ausschließlich durch Belohnung, nie mit Druck!

Man merkte das die Hunde richtigen Spaß dabei hatten den sie wurden nicht nur körperlich in Bewegung gehalten sondern auch geistig.

Auch die Hundeführer mussten etwas mehr Fitness zeigen und es machte Ihnen richtig Spaß.

Denn nicht nur der Hund muss viele verschieden Hindernisse überwinden, sondern auch der Hundeführer. Fitness für Mensch und Hund.

Tatkräftige Unterstützung, Motivation und viel Geduld erfuhren die beiden Gruppen durch die erfahrenen Trainer, Claudia Franz und Norbert Theiss

Nachdem die Nachfrage so groß war wird der Verein weitere Agility Kurse anbieten.

Für die, die den Anfängerkurs absolviert haben besteht die Möglichkeit an einem Kurs für Fortgeschrittene teilzunehmen.

Auch im Herbst veranstaltet der Verein einen Hundebenimmkurs, der durch den Vilstalboten noch bekannt gegeben wird.

Claudia Franz mit Angel vom Drachenfjäll

Agility betreibe ich seit 2005

Trainerlizenz habe ich seit 2010

 

2016:

- 3. Platz Bayern Süd Cup

- Regionalliga Sieger

- Teilnahme am Störtebecker Turnier in Ostriesland mit über 300 Startern

- Teilnahme BSP

2017:

Qualifiziert für die BSP

Teilnahme  an zahlreichen Turnieren

Jährliche Teilnahme an Agility Seminaren